Aufgaben der Beteiligte Akteure

Die Trägerschaft trägt die Gesamtverantwortung für das Projekt und ist Vertragspartner gegenüber dem BLW.

Die Begleitgruppe diskutiert und hilft mit, die Ergebnisse des Projekts zu interpretieren.

Die Kommunikationsgruppe unterstützt die Wissenschaftliche Begleitung und die administrative Begleitung bei der Kommunikation, insbesondere bei der Kommunikation der Ergebnisse des Projekts.

Die Kantone sind zuständig für kantonsinterne Verankerung des Projekts, die Beitragsauszahlung der Betriebe und für die Unterstützung der BeraterInnen.

Die Kontrollorganisationen kontrollieren die Umsetzung des Projekts in den Jahren 2022 bis und mit 2024.

Die administrative Projektleitung ist verantwortlich für den reibungslosen Umsetzung des Projekts, für die obligatorische jährliche Berichterstattung ans BLW und die Koordination mit der Wissenschaftlichen Begleitung

Die Wissenschaftliche Begleitung ist verantwortlich für das Monitoring und die Beantwortung der Lernfragen des Projekts.

Die Beratungsstellen oder Regionalverantwortlichen sind zuständig für die Betreuung der Betriebe und sind die Kontaktpersonen für die Betriebe.

Die Landwirtschaftsbetriebe setzen die Massnahmen um und besprechen sich untereinander anlässlich von Workshops über ihre Erfahrungen und schlagen Verbesserungen vor. Sie sind auch für das Grobmonitoring zuständig.

Berichte

Termine Art der Berichte
März 2020, 2021, 2023, 2024, 2025 Berichte zum vorangegangenen Jahr
März 2022 Zwischenbericht, inkl. evtl. letzte Anträge Änderungen Projekt, Zwischenbesprechung mit BLW
Juli 2026 Schlussbericht, Schlussbesprechung mit BLW
Juli 2028 Schlussbericht Bericht Beibehaltung Wirkung, Monitoring

Workshops mit Landwirten

Termin Art des Workshops
Mitte Jahr (Juli) Beurteilung Massnahmen vergangene Kulturen und Festlegen/Änderung Massnahmen neue Kulturen
nach Bedarf Erfahrungsaustaustausch, Informationen usw.